Fink; Kamenski; Kleinbichler
Kasugraphie/Braun - (K)ein Fall wie der andere
Benennung und Klassifaktion der regelmäßig häufigen Gesundheitsstörungen in der primarärztlichen Versorgung
Artikel Nr 1466
ISBN 978-3-85028-491-2
erschienen 21.01.2010
Maße 24 x 17 cm
Seitenanzahl 352 Seiten
Einband Softcover
Abbildungen mit 1 CD
Gewicht 1000 g
Preis 30,00
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
Robert N Braun, der Pionier der Allgemeinmedizinforschung, entwickelte aus jahrzehntelang geführten Praxis-Fällestatistiken die Kasugraphie. Als Ergänzung zur Lehre der nosographischen Krankheitsbegriffe liefert sie eine Beschreibung der häufigsten Gesundheitsprobleme in der primärärztlichen Versorgung.
Die einheitlich strukturiert dargestellten Begriffe (Angaben, Untersuchungsbefund mit Hinweis evtl. möglicher standardisierter Diagnostik, diagnostische Situation, Verlauf und Dauer) erleichtern die systematische Erfassung der Patientenbeschwerden in der Praxis.
Zudem liefert jeder kasugraphische Begriff für die diagnostischen Überlegungen, und damit für die Risikoeinschätzung einer Gesundheitsstörung, sowohl die jeweils konkurrierenden Beratungsergebnisse als auch die zu bedenkenden Abwendbar gefährlichen Verläufe (Braun).
Die kasugraphischen Begriffe sind ein wesentliches Element der Fachsprache in der Allgemeinmedizin und damit eine wichtige Grundlage einerseits für die ärztliche Arbeit in der Praxis, anderseits für Forschung und Lehre.
Die Kasugraphie bietet eine Grundlage für epidemiologische Daten aus der primärärztlichen Versorgung. Der praktisch klinisch ausgerichtete Ansatz der Kasugraphie kann für AllgemeinärztInnen eine Codierung mittels der Kasugraphie sogar spannend machen, weil der klinische Entscheidungsprozess unmittelbar erkennbar wird.
Die Schüler Brauns haben im Rahmen des Karl Landsteiner Instituts für Systematik in der Allgemeinmedizin, unterstützt vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und vom Land NÖ, das jahrelang vergriffene Buch [Landolt-Theus P, Danninger H, Braun RN (1992) Kasugraphie. Benennung der regelmäßig häufigen Fälle in der Allgemeinmedizin. Kirchheim, Mainz] neu editiert und aktualisiert. Thematisch wurden die Begriffe in die 12 „Fenster“ der Zweidimensionalen Systematik Brauns gruppiert. Korrespondierende ICD 10 und ICPC 2 Codes werden im genauen Wortlaut angeführt.
Die beigefügte Daten CD erleichtert den elektronischen Gebrauch und ermöglicht Abonnenten der On-Line Version der EbM Guidelines Allgemeinmedizin direkte Links zu relevanten Informationen.
Ergänzt werden die 316 kasugraphischen Begriffe durch eine Übersicht zu den empfohlenen Diagnostischen Programme (Checklisten) und durch ein umfangreiches Indexverzeichnis mit vielen Synonyma und Jargonbegriffen aus der Praxis.
×