Springer, Valerie
Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne.
Eine Erzählung vom Ende der Zeit
Artikel Nr 1786
ISBN 978-3-85028-581-0
erschienen 07.01.2013
Maße 20 x 12,5 cm
Seitenanzahl 170 Seiten
Einband Softcover
Gewicht 500 g
Preis 15,90
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
Fanny ist weder Physikerin noch Philosophin. Fanny ist einzigartig. Die einzige ihrer Art. Zu Zeiten jenseits unserer Geschichtsschreibung, zu Zeiten der Mythen und Geheimnisse, begab es sich, dass einige Wenige dem Zeitfluss zu trotzen vermochten. Nach den vielen Jahrhunderten, die seit diesen Zeiten vergangen sind, gibt es nur mehr eine einzige, die es beherrscht, sich der Vergänglichkeit zu widersetzen. Indes, ob sie dieser Gabe würdig ist, steht hier nicht zur Debatte.

Nikolaus liebt Sylvie. Sylvie liebt Maximilian und Ritz und Nikolaus. Und Ritz, wie er sich nennt, liebt die hübsche Anette. Und Fanny? Die liebt Nikolaus. Und Max. Fanny liebt jeden und jeder liebt Fanny. Vor allem anderen aber liebt Fanny das physikalische Prinzip der Zeit. Eine tragische Liebe, wie sich zeigen wird. "Panta rhei", zitiert Fanny Heraklit, "Alles fließt". Und sie meint damit die Zeit, die Ereignisse innerhalb der Zeit und vielleicht auch noch mehr.
Autorenbeschreibung
Valerie Springer, aufgewachsen in Österreich, Deutschland und der Schweiz, verbrachte viele Jahre auf Jamaika und lebt derzeit teils in Österreich, teils in Indien. Sie arbeitete als Kulturredakteurin, bevor sie sich ausschließlich der Belletristik zuwandte. Die realen Fakten, die den Handlungen all ihrer publizierten Romane zugrunde liegen, sind mit anerkannt professioneller Kompetenz recherchiert.
Rezensionen

Die Geliebte, der Mann, dessen Frau und die zwei Söhne - Eine Erzählung vom Ende der Zeit:
Rezension ->Link
- Quelle: Ingrid Reichel in Ausgabe 53, 2013 von etcetera
×